Wie trage ich mein Baby nach dem Kaiserschnitt?

 

 

Der Kaiserschnitt ist nach wie vor eine schwere Operation. Es werden mehrere Gewebsschichten durchtrennt und wenn es komplikationsfrei verläuft, kann man nach rund 7 Tagen die Klinik verlassen. Die ersten drei Tage sind die Schwierigsten. Das Aufstehen fällt noch sehr schwer und mit jedem Gehen wird es langsam besser. Zu Hause ist noch Schonzeit angesagt.

 

Nur wer kann sich unbedingt mit einem Baby schonen, wenn nicht Großeltern oder der Partner permanent im Hause sind. Es bedarf schonender Lösungen! Es ist wichtig, auf das eigene Körpergefühl zu achten und auf sein Bauchgefühl. Der erste Schritt ist gemacht, wenn man nicht mehr das Bedürfnis hat, beim Aufstehen seine Kaiserschnittnarbe festzuhalten.

 

Das Aufstehen leichter geht und man schon gut durch die Wohnung laufen kann und den Kinderwagen selber schiebt. Was in der Regel recht zügig nach 10 – 14 Tagen möglich ist. Nur wie trägt man sein Kind im Hause. Die optimale Lösung für Neugeborene ist ein Tragetuch. Die afrikanischen Länder machen es vor. Das Kind wird in ein Tragetuch gewickelt und kann überall mit hingenommen werden. Das Gewicht des Babys wird optimal verteilt, so dass es eine schonende Methode ist für Rücken und für den Bauchbereich.

 

Welche Empfehlungen geben Hebammen und Ärzte?

 

Beide Berufsgruppen geben die Empfehlung, die ersten sechs Wochen nicht schwer zu heben. Das ist die Theorie, doch in der Praxis sieht es anders aus. Das Kind schreit und möchte aus dem Bettchen gehoben werden. Es muss gestillt oder mit der Flasche gefüttert werden, eine neue Windel wird benötigt und an- und ausgezogen werden möchte es eben. Generell ist Hilfe von außen immer das Beste, was das Wochenbett betrifft.

 

Denn das Wochenbett soll letztlich Schonzeit sein. Die ideale Alternative, wenn man zeitenweise auf sich alleine gestellt ist, ist ein Tragetuch für Neugeborene. Sie spüren die Mutter und der Kopfbereich kann nahe dem Herzen gelegt werden. Dadurch entsteht ein vertrautes Gefühl für die Babys. Ein Baby benötigt Körpernähe und möchte Schmusen. Es war 9 Monate im Mutterleib und wird plötzlich ins nackte Leben geholt.

 

Der Kaiserschnitt an sich ist letztlich eine plötzliche Schocksituation. Das Tragetuch für Neugeborene wird von den Hebammen geliebt und gerne angeboten. Es ist ratsam sich die ersten Wochen eine Hebamme ins Haus zu holen. Die Kosten hierfür tragen die Krankenkasse. Eine Hebamme des Vertrauens hilft einem gerne beim Anlegen des Tragetuches. Sie sind erfahren und können wertvolle Tipps geben. Wie lange sollte man es umlegen? Wie bindet man es am Besten? Letztendlich sollte man jedoch immer auf sein Körper hören, wenn es dann zu viel wird.

 

Ein wertvoller Tipp für das Tragetuch für Neugeborene

 

Sehr geeignet ist die Kängeruhbindeweise. Der Knoten sitzt bei dieser Methode oberhalb der Narbe und somit verteilt sich das Gewicht des Neugeborenen über die Schultern auf das Stoffkreuz des Rückens. Bauch und Narbe werden somit geschont. Dein Baby wird das Tragen im Tragetuch lieben.

 

Enge Bindung zum Baby

 

Zu guter Letzt möchte ich noch anmerken, dass das Tragetuch für Neugeborene eine bequeme Lösung nach dem Kaiserschnitt ist. Das Wunderschöne ist daran, dass durch das Tragen des Babys eine ganz besondere Bindung zum Kind aufgebaut wird. Für das Baby ist alles neu. Viele neue Geräusche und Menschen.

 

Die Mutter ist vertraut, die Stimme und der Geruch haben sich schnell eingeprägt. Im Mutterleib selbst war das Kind umgeben von der Stimme der Mutter und ihren Emotionen. Gerne kommt gleich viel Besuch, doch auch das Baby hat diese Eindrücke zu verkraften. Durch das Tragetuch festigt sich die Bindung zur Mutter, auch wenn im außen mal Unruhe herrscht.

 

Denn wenn der Kaiserschnitt verheilt ist, ist das Tragetuch noch lange ein wunderbarer Wegbegleiter, so lange man selbst das Gefühl hat, dass man das Kind noch tragen kann. Strikte Regeln gibt es hier keine. Und der Papa darf natürlich ebenso das Tragetuch benutzen. Er braucht vielleicht etwas Mut, wird in der Regel jedoch schnell begeistert sein.

 

Weitere interessante Beiträge

 

Was Baby zum 1. Geburtstag schenken?

Wie helfe ich meinem Baby beim Ein- und Durchschlafen?