Früh übt sich! – Welches Babyspielzeug ist das beste?

 

 

Heutzutage ist die Auswahl an Babyspielzeug riesig, weswegen es besonders hilfreich ist, wenn man einige Anhaltspunkte hat, die einem die Wahl für das perfekte Babyspielzeug für sein Mäuschen erleichtern!

 

Geldsparend und trotzdem zweckerfüllend

 

Babys spielen eigentlich mit so gut wie mit allem. Sie können fürs erste nämlich gar nicht den Unterschied zwischen normalen Gegenständen und richtigem Spielzeug wahrnehmen. Zweitens bieten die normalen Gegenstände viel mehr Möglichkeiten an, sich spielerisch auszuleben. Diese geben einem nicht vor, wie genau man jetzt damit spielt. Und genau das ist gerade deshalb oft interessant für die Babys! Trotzdem sollte man sein eigenes Kind nie ohne Beobachtung alleine spielen lassen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Auswahl an ganz alltäglichen Gegenständen nahezu grenzenlos ist. Zum Beispiel:

 

  • Große und kleine Kartons,
  • Tücher, alte Kleider und Stoffreste,
  • Eierkartons und Dosen,
  • alte Zeitschriften und Kataloge oder
  • nicht funktionierende Geräte (zum Beispiel ein kaputtes Telefon oder Radio (Batterien und Kabel vorher unbedingt entfernen!).

 

Bevor man also Gegenstände wegwirft, sollte man vorher sein Kind fragen und es bei der Wahl der Spielzeuge auch mitbestimmen lassen. Vielleicht finden ja die einen oder anderen Gegenstände noch Verwendung, solange man weiß, dass sich sein eigenes Kind nicht daran verletzten kann.

 

Langlebig und stabil macht ein gutes Spielzeug aus

 

Eine große Enttäuschung ist am Ende immer das Spielzeug, das nach einer kurzen Zeit nicht mehr funktioniert. Selbst ein günstiger Kauf wird da schon bereut. Außerdem stellen Bruchstellen, wie zum Beispiel abgebrochene Kleinteile oder gesplittertes Holz, Gefahren für Kinder dar und werden nicht toleriert. Einige Tipps:

 

  • Die Verarbeitung des Spielzeugs und Materials sollte beachtet werden.
  • Vor allem bei Spielzeug, das über mehrere Jahre verwendet oder immer weitervererbt wurde, lohnt sich eine genauere Untersuchung.
  • Man kann auf Flohmärkten sowie auf Internet-Plattformen oft gebrauchtes, aber guterhaltenes Babyspielzeug kaufen. Meistens bieten auch örtliche Einrichtungen, wie zum Beispiel Kitas, Kinderschutzbünde oder Familienzentren regelmäßig langlebiges Spielzeug zum Verkauf an.
  • Umgekehrt kann man auch selbst hochwertiges und guterhaltenes Spielzeug weiterverkaufen. Dadurch lässt sich einen guter Teil der Ausgaben wieder zusammenkriegen und für weiteres Spielzeug ausgeben.

 

Jungenspielzeug und Mädchenspielzeug

 

Kinder ahmen im Spiel nur das nach, was sie in der Welt der Erwachsenen schon gesehen und kennengelernt haben. Wenn ein Junge als Baby also selbst mitbekommt, dass sein Vater sich liebevoll um ihn kümmert, interessiert sich der Sohn vielleicht später im Kindesalter eher für Puppen. Und ein Mädchen als Baby kann sich in Zukunft vielleicht eher für Autos interessieren, da ihre Mama mit ihr oft Auto fuhr. All diese Kleinigkeiten prägen das Baby und das darauffolgende Spielverhalten. Auch zum Thema Spielzeug für 2-jährige finden geben wir dir Tipps. Es sollte also nicht zwischen Jungen- und Mädchenspielzeug unterschieden werden. Hauptsache Mädchen und Jungen haben die Möglichkeit mit allem zu spielen und nicht nur mit dem, was von den Eltern festgelegt wird.