Das richtige Kuscheltier finden: Riesenteddybär.

 

Teddybär Plüschtier im Koffer

 

Viele Familienangehörige und Verwandte schenken zur Geburt gerne ein Kuscheltier oder einen Teddy. Aber nicht nur zur Geburt, sondern auch zum Geburtstag, zur Einschulung, zur Kommunion oder Konfirmation wird häufig ein Teddy oder riesen Teddybär verschenkt. Damit Sie auch tatsächlich das richtige Geschenk finden, sollten Sie ein paar Kleinigkeiten beachten. Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte beim Kauf eines Kuscheltieres zusammengefasst:

 

In welchem Alter ist der Beschenkte?

 

Zunächst sollten Sie überlegen, in welchem Alter das beschenkte Kind ist. Sicherlich mag auch ein Teddybär zur Geburt ein schönes Geschenk sein, allerdings kann das Kind mit diesem Teddy naturgemäß nichts anfangen. Schenken Sie lieber ein sogenanntes Schnüffeltuch. Das ist ein Tuch, meist in Form eines Tieres, mit geknoteten Ecken und einem kleinen Kopf. Manchmal wird zu diesem Schnüffeltuch auch Greifling gesagt.

 

Ältere Kinder freuen sich in der Regel über Teddys oder sogar Riesenteddybären. Gerade bei Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter gilt: je größer der Teddybär, desto größer ist die Freude über das Geschenk. Zu beachten ist, dass insbesondere Mädchen im Kindergartenalter sich häufig auch fantasievoll Kuscheltiere wie zum Beispiel Einhörner, Pferde und Ponys oder gar Puppen wünschen. Sind Sie sich nicht sicher, sollten Sie vor dem Kauf des Geschenkes die Eltern befragen. Sie würden ja auch keine Schaukel verschenken, wenn im Garten bereits eine vorhanden ist.

 

Qualität ist wichtig.

 

Beim Kauf eines Teddys oder Riesenteddybären sollte man Schenkender unbedingt auf Qualität achten. Wählen Sie das Geschenk, also den Teddy, lieber eine Nummer kleiner und kaufen Sie ein Markenprodukt, anstatt unbedingt einen großen Teddy schenken zu wollen. Günstige Teddybären sind oft leicht entflammbar, können flusen (kleinere Kinder können an diesen Fluten ersticken) oder sind gar aus giftigen Materialien gefertigt.

 

Letzteres kommt bei Produkten aus Asien leider häufiger vor, da dort die Grenzwerte bei weitem nicht so streng sind. Bedenken Sie: je kleiner das Kind, umso häufiger wird das Kuscheltier in den Arm genommen oder sogar in den Mund gesteckt. Prüfen Sie den Teddybären am besten bereits im Laden genau auf fest vernähte Kleinteile. Lose Teile sind schnell verschluckt. Im besten Fall finden Sie sich ein paar Tage später auf natürlichem Wege wieder, im schlimmsten Fall kann das Kind daran ersticken. Also Vorsicht! Tipp: Mit einem wertigen Sitzkissen

 

Fazit.

 

Wer einen kuscheligen Teddybären, Sorgenfresser und treuen Freund verschenken möchte, der sollte sich ein paar Gedanken über den Beschenkten machen und darüber hinaus auf Qualität achten. Auch bei Babywippen sollte man nicht unbedingt nur das günstigste Modell erwerben, wenn die Qualität nicht stimmt.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.