Die beste Babyphone App: Baby mit Smartphone überwachen!

 

 

Warum eigentlich Geld für ein Babyphone ausgeben, wenn die eigenen Smartphones den Job erledigen können? Kann man das so einfach sagen? Heute stellen wir uns der Frage, in wie weit eine Babyphone App das gute alte Babyphone ersetzen kann und welche dieser Anwendungen zur Beobachtung des kleinen Schatzes die beste Nutzererfahrung bietet.

 

Wann macht die Nutzung einer Babyphone App Sinn?

 

Die Überwachung deines Sprösslings mit der App für Android oder iOS ist im Grunde genommen gar nicht mal so verschieden zur „klassischen“ Methode. Zwei Smartphones werden benötigt – eines dient als Elterneinheit, das andere wird im Kinderzimmer angebracht. Bereits hier ist der offensichtliche Nachteil der App klar: Wenn du deinen Nachwuchs auf diese Weise überwachen möchtest, benötigst du zwei Endgeräte, auf welche du temporär verzichten kannst.

 

Zwei Smartphones sind von Nöten!

 

Allerdings kannst du die normalen Funktionen der Elterneinheit nutzen, wenn du die App zur Babyüberwachung kurzeitig im Hintergrund laufen lässt. Auch die beste Babyphone App ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass ein Gerät im Kinderzimmer verweilen muss. Wenn man über ein altes Smartphone verfügt, welches nicht mehr richtig in Betrieb ist, bietet sich diese Methode sicherlich an. Falls beide Partner in der Beziehung jedoch auf ihr einziges aktives Handy nicht verzichten wollen, ist Streit praktisch vorprogrammiert. In diesem Fall raten wir definitiv zum Erwerb von einem normalen Babyphone, beispielsweise eines der neueren Varianten mit interner Kamera.

 

Was sind die Vorteile einer Babyphone App?

 

Für die Kommunikation zwischen den beiden Einheiten wird in der Regel entweder dein W-LAN oder das mobile Netz verwendet. Besonders die Verbindung über das Heimnetz steht in den meisten Fällen für Stabilität, was eine gute Grundlage für die Übertragung eines scharfen Bildes und klarem Audios ist. Besonders um scheinbar nutzlos gewordene, ältere Smartphones „wiederzubeleben“ macht der Erwerb einer dieser Anwendungen Sinn, da der Preis wirklich vergleichsweise niedrig ist. Die beste Babyphone App für Android in unserem Vergleich (Dormi) kostet lediglich 8 Euro bei einmaliger Zahlung für lebenslange Nutzung.

 

Allerdings gibt es auch weitere Preisstaffellungen, für Eltern, die diese Funktion beispielsweise nur ein Jahr lang verwenden möchten. Kostenlos kann man diese Anwendung antesten, d.h. nur einige wenige Stunden im Monat verwenden. Wir halten den Preis für die lebenslange Nutzung bereits für fair, ein großartiges Schnäppchen. Generell sei aber gesagt, dass bei Babyutensilien niemals am falschen Ende gespart werden darf! Wenn dein altes Smartphone nämlich nicht mehr sonderlich funktionsfähig ist, könnte ein Ausfall durch einen technischen Fehler fatale Auswirkungen haben, wenn dadurch die Überwachung unterbrochen wird.

 

Welche Nachteile besitzt diese Methode der Babyüberwachung?

 

Wie bereits gesagt müssen zwei Smartphones vorhanden sein, während die im Kinderzimmer installierte Einheit temporär nicht verwendet werden kann. Wenn man ein weiteres Smartphone nur für diesen Zweck erwerben möchte, fährt man hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses oftmals viel besser, direkt in ein Babyphone zu investieren. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Betriebssysteme der beiden Smartphones miteinander kompatibel sein müssen. Wenn du ein iOS verwendest, kannst du dieses nicht mit einem Android koppeln, um die Anwendung zu verwenden.

 

Selten achtet man beim Kennenlernen darauf, dass der Partner das selbe Smartphonebetriebssystem verwendet. Außerdem ist der Grad der Funktionalität hauptsächlich von den Eigenschaften eurer Endgeräte abhängig (Bildqualität der Kamera, Soundqualität des Mirkofons / der Lautsprecher). Dafür bieten die am häufigsten verwendeten Apps, auch die beste Babyphone App unseres Testes namens Dormi viele Funktionen, die mit der entsprechenden Hardware ausgeschöpft werden können.

 

Entscheiden zwischen klassischem Babyphone und App.

 

Gerne kannst du dir die Details zur unserer Ansicht nach besten Babyphone App ansehen. Wir sind der Ansicht, dass hierbei wirklich eine effiziente Methode kreiert wurde, um die bereits sehr vielseitig einsetzbaren Smartphones noch diversifizierter einsetzen zu können. Hauptsächlich hängt es von deinen individuellen äußeren Gegebenheiten ab, welche Variante für dich besser geeignet ist. Innerhalb unserer Recherche haben wir nämlich eine Vielzahl von „klassischen“ Babyphones entdeckt, die man wirklich zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis erwerben kann. Sogar die neumodischen Modelle mit Kamerafunktion können überzeugen!

 

Falls du allerdings bestenfalls zwei vom Betriebssystem her kompatible Smartphones in der Schublade liegen hast, denen mal wieder ein bisschen mehr Leben eingehaucht werden könnte, ist die Anschaffung einer solchen App eine hervorragende Idee. Vom Neukauf eines Handys nur wegen des Einsatzes als Babyphone würden wir eher abraten. Die Hauptsache ist doch, dass die Familie sicher und glücklich den Alltag bestreiten kann. Hierbei geht es wirklich eher darum, die kosteneffizienteste Methode zu finden, da die Funktionalität der beiden Varianten auf einem ähnlichen, generell sehr hohen Niveau ist. Und dafür haben wir dir hoffentlich genügend Denkanstöße geliefert!

 

Vorteile der Dormi–App.

 

Einen Bericht über ein „klassisches“ Babyphone mit Kamera haben wir bereits veröffentlicht, den kannst du dir gerne zu Gemüte führen. Nun werden wir ein wenig mehr zu der unserer Ansicht nach besten Babyphone App Dormi schreiben. Ein sehr großer Vorteil besteht darin, dass sich mehrere Endgeräte mit der stationären Einheit im Kinderzimmer verbinden können. Denk doch einfach mal an folgendes Szenario: die Mutter ist auf Geschäftsreise, während sich der Mann zu Hause um den Nachwuchs kümmert.

 

Dieser liegt gerade in seinem Bett und träumt, während sich der Herr des Hauses in der Küche etwas zum Essen macht.  Nebenbei möchte er jedoch auch wissen, was mit dem Kind los ist, also schaut er regelmäßig auf sein Smartphone, und kann noch Wunsch auch die Geräuschübertragung aktivieren. Schade, Mami mal wieder Business macht, und keinen Einblick in das Leben ihres kleinen Schatzes bekommt.

 

Moment mal, das stimmt so garnicht! Obwohl die Mutter gerade viele Kilometer entfernt ist, kann sie dank einer soliden Internetverbindung in ihrem Hotel die Signale ihres Kindes ebenfalls verspüren. Vielleicht möchte die Oma auch ein bisschen mehr vom Nachwuchs sehen? Theoretisch könnte sie ihr Smartphone auch mit dem Endgerät im Kinderzimmer verbinden, um auf den Sprössling aufzupassen. Die Geräuscherkennung wird übrigens automatisch geregelt. 

 

Die Anwendung passt sich darauf an, je nachdem, wie weit das Kind vom Endgerät entfernt ist, um in jedem Fall die beste Geräuschübertragung zu gewährleisten. Die klassische Push-to-Talk Funktion ist ebenfalls integriert! Nichtnur du kannst das Baby hören, du kannst mit deinem kleinen Schatz auch kommunizieren. Wenn das Kind aufgeregt ist und gleich mit dem Weinen beginnt, können die Eltern also den kleinen Schatz mit einigen beruhigenden Worten aufheitern, während sie auf dem Weg ins Kinderzimmer sind. Viele weite Funktionen kannst du dir selbst auf der bereits oftmals verlinkten Webseite dieser Anwendung selbst zu Gemüte führen.

 

Unser Fazit.

 

Vorallem die beste Babyphone App nach unserem Ermessen hat uns durch ihre Funktionalität sehr überzeugt. Allerdings ist die Verwendung eines klassischen Babyphones auch absolut legitim und hat ihre jeweiligen Vorteile. Wir hoffen sehr, dir mit diesem Ratgeberartikel weitergeholfen zu haben. Dein Baby-Flauschwelt.de-Team!